Aktuelles

Schuljahr 2021/2022

28.09.2021

Berufsparcours in der Stadthalle

 

Zusammen mit dem Technikzentrum Lübbecke fand der Berufsparcours in diesem Jahr unter Coronabedingungen statt. 23 Firmen stellten  den ca. 500 Schülerinnen und Schülern 30 praktische Berufe vor. Es wurde geschraubt, gelötet, gemalt, geformt und vieles mehr. Berufe praktisch  kennenzulernen stand im Vordergrund dieser Veranstaltung.

 

 

 

 

 

Neunte und Zehnte Klassen besuchen den Berufsparcours in der Stadthalle Ratingen

Bericht von Pia Borggreve, Lehrerin an der Friedrich-Ebert-Schule

 

Auch in diesem Jahr fand in der Stadthalle Ratingen der Berufsparcours statt: Die Veranstaltung am 28. September bot einen wunderbar vielschichtigen Einblick in Berufsbilder, die Firmen im Kreis Ratingen als Ausbildungen anbieten.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Berufen praktisch tätig zu werden. So konnten sie etwa bei einem Bäcker an einem Brezelformwettbewerb teilnehmen, an der Station des Zahntechnikers einen Zahn modellieren und lernten bei einem IT-Dienstleister, die verschiedenen Komponenten eines Computers zuzuordnen.
Die Jugendlichen konnten so auch Berufe ausprobieren, die sie sonst nicht ‚auf dem Schirm‘ haben.
Der direkte Austausch mit den Ausbildungsbetrieben erleichterte es den Schülerinnen und Schülern überdies, die Scheu beim Erstkontakt zu überwinden und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betriebe über eventuelle Praktikums- und Ausbildungsstellen ins Gespräch zu kommen.
Die vielen neuen Ideen und Informationen wurden auf dem Nachhauseweg lebhaft besprochen.

 

 

06.09.2021

Änderung Elterninformationsabend 

 

Der Ort dieser Veranstaltung hat sich geändert. Er findet im Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium in Ratingen-West statt. Aufgrund der 3G Nachweiskontrolle ist der Einlass ab 18:30 Uhr, damit die Veranstaltung pünktlich um 19:00 Uhr starten kann.


Datum: Dienstag, den 28. September 2021

Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG), Erfurter Straße 30, 40880 Ratingen​

 

26.08.2021

Elterninformationsabend im Freizeithaus

 

Ab der Klasse 8 ist die Berufsorientierung ein Bestandteil des schulischen Alltags. So früh wie möglich sollen Schüler sich über die verschiedenen Möglichkeiten der Ausbildung informieren und Einblicke in verschiedene Berufsfelder gewinnen. Gerade Eltern spielen bei der Berufswahl ihrer Kinder eine entscheidende Rolle. Umso wichtiger ist es, dass sie Antworten finden auf Fragen wie:


Welche Ausbildungen gibt es in der Region?
Wo und wie kann ich in unterschiedlichen Berufen Karriere machen?
Wie finde ich den richtigen Ausbildungsbetrieb?

 

Die IHK-Ausbildungsberaterin Frau Monika Breuer geht an diesem Abend auf diese Fragen ein und informiert über folgende Themen:
- Duale Berufsausbildung und Karrieremöglichkeiten
- Ausbildungschancen in Industrie, Handel und Handwerk
- Ausbildungsplatzsuche und Bewerbungstipps
- Unterstützungsangebote und Ansprechpartner

 

Gemeinsam mit der IHK zu Düsseldorf laden wir alle interessierten Eltern mit ihren Kindern ein.


Datum: Dienstag, den 28. September 2021
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Freizeithaus West, Berliner Platz, 40880 Ratingen

 

Die Persönliche Kontaktaufnahme vor Ort ist möglich.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Teilnahme muss ein 3G Nachweis (geimpft, getestet, genesen) vorgelegt werden.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Tel.:02102 4402210 oder devasia-demming@abl-ratingen

 

24.08.2021

Berufe-Check startet wieder

 

Nachdem wir nun ein komplettes Schuljahr unsere Berufe-Checks nur online durchühren konnten, war es um so erfreulicher, dass wir mit 16 Schülerinnen und Schülern in der Friedrich-Ebert-Schule die Berufe-Checks wieder starten duften. Zum Auftakt stellte Frau Eyring vom Van der Valk Airporthotel Düsseldorf 

                                             den Beruf des Restaurantfachmann (m/w/d) vor.

 

23.08.2021

Gelungenes Auftakttreffen der großen Lesementoring-Familie

 

Zum gemeinsamen Auftakt des neuen Lesementorings trafen sich über 60 Ehrenamtliche auf Einladung der Allianz Bildung & Lernen. Sabine Köchling, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, stellte im Medienzentrum Bücher für Lesestarter und Leseprofis vor. Ist doch das Angebot der Verlage vielfältig und manchmal auch unübersichtlich. Kurzweilig und gekonnt führte Sabine Köchling durch dieses große Angebot, gab Tipps und Anregungen und warnte vor den Fallen, die auf dem Weg lauern. Alle Lesementorinnen und Lesementoren können für die Stunden mit ihrem Lesekind auf das reichhaltige Angebot mit Büchern, Material und Beratung auf das Medienzentrum und ihrer Stadtteilbibliotheken zurückgreifen.

 

Bei sonnigem Spätsommerwetter war dann im „Huberts“ an der Minoritenstraße Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Nachdem Christiane Fentross bereits in den letzten Ferientagen die kleinen Lesementoring-Familien einander und mit den Schulleitungen und Ansprechpartnerinnen in den Grundschulen bekannt gemacht hat und sich in mehreren Schulungen kleine Gruppen digital getroffen haben, traf sich hier die große Lesementoring-Familie in entspannter Atmosphäre.
Die Mitarbeiterinnen und der Vorstand der ABL freuen sich genauso wie die zahlreichen Lesementorinnen und Lesementoren darüber, dass sich so viele Ehrenamtliche für dieses Engagement gemeldet haben und dass es bald in den Schulen losgeht. Auch die Schulen sind dankbar für diese Unterstützung für die jungen Schulkinder.
Der Bedarf in den Schulen ist aktuell durch die Corona-Pandemie und deren Folgen besonders groß.
Lesementoren, die durch eine 1:1 Betreuung Kinder in ihrer Lesekompetenz stärken und ihnen in einer entspannten Atmosphäre, die frei ist von Leistungsdruck, den Blick für die Welt weiten, leisten einen großen Beitrag die entstandenen Lücken zu schließen. Ihr Interesse für dieses ehrenamtliche Engagement ist geweckt? Informationen und Kontakt unter fentross@abl-ratingen.de oder 02102 4402214.

 

Schuljahr 2020/2021

02. Juli 2021

Wir haben Ferien

Unser Büro ist vom 03.Juli bis zum 30.Juli nicht besetzt. Ab dem 02.August sind wir für alle, wieder wie gewohnt, im Büro zu erreichen.

 

02. Juli 2021

Lernen in den Ferien

 

Heute bekommen Schülerinnen und Schüler nachdem zweiten Corona-geprägten Schuljahr ihre Zeugnisse. Es begann unter strengen Hygienemaßnahmen und endet auch so. Dazwischen lagen für die meisten Schüler Monate von Distanzunterricht bis Ende Mai, nur kurz vor den Osterferien durch zwei Wochen Wechselunterricht durchbrochen. Die Kinder sind sehr unterschiedlich mit der Situation umgegangen. 
Um Lücken ein wenig schließen zu können, findet in den letzten zwei Wochen der Sommerferien ein Ferienförderkurs bei uns in den ABL Räumen statt. Möglich macht dies das Programm "Extra-Zeit" des Landes Nordrhein-Westfalen, das in Ratingen vom Schulverwaltungsamt organisiert wird.
Die 14 angemeldeten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-8 wiederholen zusammen mit Honrakräften das, was pandemiebedingt auf der Strecke geblieben ist.
Um es den Schülern ein wenig zu erleichtern in den Ferien zu lernen, haben wir noch einige außerschulische Aktivitäten eingeplant.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit den Kindern.

 

 10.Mai 2021

Verein sucht Lese- und Lernpaten

 

RHEINISCHE POST VON ANDREA BINDMANN
 
Die Allianz Bildung & Lernen will Kinder bei ihrer Schulkarriere unterstützen.
Erst vor wenigen Wochen übernahm die Allianz Bildung und Lernen (ABL) den Verein Mentoring-Ratingen aus den Händen von Ina Bisani. "Weil es zu unserem Gesamtkonzept passt, haben wir nicht lange überlegt”, so Maymol Devasia- Demming, Geschäftsführerin des Vereins. Schon jetzt ist klar: Es wird Verstärkung gebraucht. Und zwar reichlich.
Seit 2015 engagiert sich der Verein dafür, Kinder in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung zu  fördern. 
Das Konzept: Ehrenamtliche Paten kümmern sich in verschiedenen Phasen in einem 1:1-Modell um Schüler mit Förderbedarf. Dabei geht es nicht nur um Schulnoten, sondern auch um Selbstvertrauen und echte Freundschaft, denn viele Patenschaften halten über Jahre.
Bedarf gab es auch in den vergangenen Jahren, Corona hat die Situation aber deutlich verschärft. „Die lange Schließung der Schulen schafft Lücken, die kaum noch aufgeholt werden können", so die Erfahrung von Maymol Devasia-Demmming. „Besonders Schulanfänger erleben Schule gerade auf eine Weise, die nicht förderlich ist“, fügt Jan Sahm, Vorsitzender des Vereins hinzu. Christiane Fentross, die das Lesementoring koordiniert, sagt: „Gerade in den ersten zwei Schuljahren werden Freundschaften aufgebaut, eine Gemeinschaft entsteht, ebenso das Vertrauen zu den Lehrern. Das alles fehlt jetzt.” Maymol Devasia-Demming stellt fest: „Durch das Homeschooling bleiben Kinder in ihrer Entwicklung stehen oder bewegen sich gar zurück. Ein wichtiges, prägendes Jahr fehlt einfach.” Im Online- und Wechselunterricht gehen viele Schüler verloren.
Also will die Allianz den Kindern und Teenagern den Rücken stärken. Sie rechnet mit einem Bedarf von 150 Lesementoren. Zehn für jede Ratinger Grundschule- das sei keineswegs utopisch. Christiane Fentross sammelt gerade Bewerbungen, fragt den genauen Bedarf in Schulen ab und knüpft Kontakte zu Paten. Sie sollen mit Workshops (online) und Schulungsmaterialien fit für ihren Einsatz gemacht werden. Jeder Mentor betreut einen Schüler. „Lesen ist der Schlüssel zu Bildung und Schulerfolg“, ist Fentross überzeugt. In entspannter Atmosphäre mit dem Mentor zu lesen, soll dazu beitragen, Schule wieder als etwas Positives zu erleben und das Selbstbewusstsein stärken.
Ein ähnliches Konzept verfolgen die Bildungspaten. Auch hier kümmert sich ein Pate um einen Schüler. Hier geht es aber vielmehr darum, versäumten Schulstoff ab Klasse fünf aufzuarbeiten. Die stetige Wiederholung von elementarem Schulstoff soll Wissen festigen und Sicherheit schaffen. Aber nicht nur: „Durch das langfristig angelegte Projekt, entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis zwischen Paten und Schüler", erklärt Jan Sahm. „So kann über die fachlichen Themen hinaus auch die persönliche Entwicklung gefördert werden." Die Vermittlung eines Lese- oder Bildungspaten erfolgt stets in enger Abstimmung mit Schule und Eltern. Am Ende profitieren beide Seiten. „Viele Paten beteuern, dass ihnen die ehrenamtliche Aufgabe viel zurückgibt", so Fentross. „Sie schenken Zeit und erhalten Wertschätzung zurück", sagt Sahm. Wer also ein bisschen Zeit opfern kann — Hilfe wird dringend gebraucht.

 

10.Mai 2021

Start der neuen Website der ABL

 

Herzlich Willkommen beim neuen Internetauftrit der Allianz Bildung & Lernen e.V..

Die neustrukturierte Webseite stellt nun auch das neue Programm Lesementoring vor. Im Kalender sind alle zukünftigen Angebote und Veranstaltungen ausgewiesen.

 

01.Mai 2021

Das Mentoring Ratingen wird das Lesementoring der ABL

 

Die ABL wird in Zukunft die Aufgaben des Vereins Mentoring-Ratingen übernehmen und Lesementorinnen und Lesementoren an Ratinger Grundschulen vermitteln. Die Lesementoren werden dabei von uns geschult und begleitet. Seit der Schulschließung im letzten März ruhen die Aktivitäten der Lesementoren ganz. Voraussichtlicher Neustart an den Schulen ist nach den Sommerferien.

 

Interessierte können sich ab sofort bei den Mitarbeiterinnen der ABL anmelden (fentross@abl-ratingen.de oder devasia-demming@abl-ratingen.de).

 

Weitere Informationen zum Thema Lesementoring können sie hier herunterladen.
Präsentation Lesementoren.pdf
PDF-Dokument [798.3 KB]

September 2020

Hilfen fürs digitale Lernen

 

Gebrauchte Laptops und begleitende Schulung
 
Homeschooling, Fernunterricht, Lernen auf Distanz: Die Corona-Pandemie ist für die Schulen eine Herausforderung, für viele Schülerinnen und Schüler sogar eine Bildungshürde – erst recht, wenn für das Lernen auf Distanz die technischen Voraussetzungen fehlen. Wenn zum Beispiel Lehrer und Schüler nur über das Smartphone in Verbindung treten können oder mehrere Geschwister sich den einzigen Familiencomputer mit den Eltern teilen müssen.
Die ABL hat von einem großen Unternehmen 28 gebrauchte Laptops erhalten und an Kinder und Jugendliche aus Ratinger Schulen weitergegeben. Martin Schneppe hat die Geräte mit Schul-relevanter Software z.B. für E-Mail, Videounterricht und Texterstellung versehen und bei der Übergabe für jedes Kind persönlich eingerichtet.
 
Allerdings zeigte sich, dass viele der jungen Laptop-Nutzer noch keine Erfahrungen im Umgang mit Rechnern und Programmen haben. Zu Beginn der Sommerferien haben Jürgen Raspel und Max Michalski es sich zur Aufgabe gemacht, diese Kinder und Jugendliche zu schulen und auch später zu coachen, damit sie die Laptops sinnvoll für das „Fernlernen“ nutzen können.
Dieser gelungenen Laptop-Aktion ein herzliches Dankeschön!
 

September 2020

Elterninformationsveranstaltung

Online Vortragsreihe

Die Allianz Bildung & Lernen e.V. führte erstmalig eine digitale Informationsreihe durch, an der die Eltern zusammen mit Ihrem Kind bequem von zu Hause aus online teilnehmen konnten. Die Videovorträge fanden über die Plattform Zoom statt.

Wer war alles online dabei?
• MitarbeiterInnen der Allianz Bildung & Lernen e.V.
• IHK zu Düsseldorf, HWK - Düsseldorf, Agentur für Arbeit - Mettmann, 
  Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg - Ratingen
• Ausbilder aus der Industrie, dem Gesundheitswesen, der Dienstleistung

Das waren die Themen - jeweils 18:30-19:30 Uhr:
Mittwoch, 09. September: Optionen nach Klasse 10 & Berufsfeld Industrie & Gewerbe
Mittwoch, 16. September: Duale Ausbildung & Berufsfeld Handwerk
Mittwoch, 23. September: Fortsetzung der Schullaufbahn & Berufsfeld Gesundheitswesen
Mittwoch, 30. September: Rund um die Bewerbung & JOBfit-Angebote der ABL

 

Schuljahr 2019/2020

Juli 2020

„Schüler helfen Schülern“

Schülerinnen und Schüler der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung des Adam-Josef-Cüppers- Berufskolleg übernehmen ehrenamtliche Bildungspatenschaften für Grundschulkinder für ein Jahr. Wenn Jugendliche eine Bildungspatenschaft für ein Grundschulkind übernehmen, ist das ein großartiger Einsatz, der beiden viel bringt. Die Jugendlichen strukturieren ihre Zeit, trainieren ihre Kompetenzen und schulen ihre Selbstreflexion. Die Grundschulkinder bauen Defizite ab und festigen das Fundament, auf das ihr Lernen sich weiter aufbaut. Die jugendlichen Bildungspaten sind auch etwas wie große Schwestern und Brüder, die Vorbild sind und mit denen man auch Spaß haben kann.

Julia Nowak, Fabian Kiem, Linus Schubert und Sidar Yilmaz haben ihre Patenkinder ein Jahr lang regelmäßig in der Grundschule getroffen. Ihre Erfahrung bringen sie so auf den Punkt: „Die Patenschaft hat uns offener, selbstbewusster und reifer gemacht. Es ist schön zu sehen, dass sich die Kinder auf unser Kommen freuen und es wertschätzen. Uns selbst hat es auch Spaß gemacht. Es war eine gute Erfahrung.“
 
Der Engagement-Nachweis des Landes NRW, der ihnen von Maymol Devasia-Demming überreicht wurde, belegt ihren ehrenamtlichen Einsatz. Heidi Abbenhaus (Schulleiterin), Antje Bohnen (Abteilungsleiterin) und Maymol Devasia-Demming danken den alten Schüler-Bildungspaten für das Engagement und heißen die neuen Schüler-Bildungspaten willkommen.
 
Neben den Schüler-Bildungspaten sind zur Zeit etwa 25 ehrenamtliche Bildungspaten überwiegend in der Martin-Luther-King-Gesamtschule im Einsatz. Für zahlreiche Anfragen sucht die Allianz Bildung & Lernen dringend weitere ehrenamtliche Bildungspaten, die sich wöchentlich mit den Kindern und Jugendlichen in der Schule treffen. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Maymol Devasia-Demming, Tel.: 02102 4402210 oder devasia-demming@abl-ratingen.de

 

 

Allianz Bildung & Lernen e.V.          Boschstraße 5-7          40880 Ratingen            Tel.: 02102 - 440 22 10        Mail: info@abl-ratingen.de

Impressum       Datenschutz        Vorstand

 

 

 

Spenden Sie!

 

Allianz Bildung & Lernen e.V.


Sparkasse Hilden - Ratingen - Velbert

IBAN: DE41 3345 0000 00421493 51


Text: Spende von: "Name","Adresse"